Im Rampenlicht

Premiere "Fussspuren in die Vergangenheit"

Premiere:

Eine große Premiere für unseren Film gab es am 27. August im Odeon Kino in Köln. Dank der großzügigen Genehmigung von arte für eine Vorabaufführung war mit 380 Leuten der große Saal des Kinos im schönen Severinsvirtel auch restlos ausverkauft. Nach spannenden 90 Minuten ging das Licht wieder an und Sylvia Strasser, die Autorin des Films, wurde auf die Bühne gerufen. „Aber nicht ohne mein Team!“ waren ihre Worte und eh ich mich’s versah, stand ich mit den anderen Teammitgliedern und den beiden Wissenschaftlern auf der Bühne, mitten im grellen Scheinwerferlicht! Eine völlig neue Erfahrung für einen finsteren Kerl wie mich! 8o)

Moderiert vom Direktor des Neanderthalmuseums in Mettmann Herrn Prof. Dr. Gerd-Christian Weniger mußten sich dann die Wissenschaftler und wir den Fragen des Publikums stellen. Das Publikum war sehr interessiert und wohl zum Teil auch „vom Fach“, wie man sagen würde. Nach der „gefühlten“ Frage-Stunde gab es im Foyer noch lecker Kölsch und weitere angeregte Gespräche.

Einziger Wermutstropfen dieses schönen Abends: in der Weltstadt Köln bekommt man nach 23 Uhr wohl kein warmes Essen mehr. Lediglich ein mitleidiger Italiener hatte noch etwas Pizza im Ofen…

Am 06. September um 20.15 Uhr lief dann „Fußspuren in die Vergangenheit auf arte und hatte in Deutschland 301.000 und in Frankreich 443.000 Zuschauer. Super, oder?